linkshortener-header

Link Shortener für deinen WordPress-Blog

Kurze URL lassen sich ganz gut in den sozialen Medien teilen oder anders verteilen. Hinter einer möglichst kurzen URL inkl. der Domain steckt dann eine Weiterleitung auf die tatsächliche Seite. Externe Anbieter wie bitl.ly, goo.gl oder wp.me sind kostenlos und bieten unterschiedliche praktische Features. Hat man selbst eine ohnehin sehr kurze Domain (wie devr.cc), lässt sich auch mit der eigenen Domain ein Short-Link erzeugen. Das hat vor allem den Vorteil, dass die eigene Domain immer zu sehen ist und damit ein Branding-Effekt entsteht. Dieser Artikel bietet einen Überblick über die Möglichkeiten von externen Link Shortenern sowie die Lösung mit der eigenen Domain, für die ich mich selbst entschieden habe. Mit allen Infos zum selber nachbauen.

Eigentlich mag ich auch ganz gerne längere URLs, solange diese lesbar sind (Stichwort: Sprechende URLs). Manchmal sind kurze Links aber einfach praktischer. Die WordPress Shortlinks über den ?p= Parameter sind schon recht kurz. Sehen aber doof aus. Das geht hübscher und kürzer.

externe Anbieter

Externe Anbieter gibt es einige auf dem Markt. Direkt mit guter Möglichkeit Statistiken auszuwerten über die gekürzten Links, bieten diese Tools einen schnellen Einstieg. Bedenken sollte man allerdings, dass man selbst dabei keine Kontrolle darüber hat, welche Daten die Link-Shortender-Dienste über die Nutzer einsammeln, welche auf die Klicks klicken. Gerade bit.ly sammelt eine Menge Daten ein..

bitl.ly

bit.ly dürfte vermutlich der bekannteste URL-Shortener sein. Mit mit fast 25 Milliarden gekürzten Links auch nicht gerade wenig genutzt. Sehr cool ist, dass bit.ly auch einfach ohne Anmeldung verwendet werden kann. Außerdem sind Statistiken zu jedem Link verfügbar. Diese sogar öffentlich einsehbar, in dem an den bitly-Link einfach ein „+“ (plus) angehängt wird.

Allerdings stört es mich sehr, dass bereits auf der Startseite Ghostery 26 Trackingcodes entdeckt. Warum tracken die da so viel. ALle großen Socialmedia-Plattformen sowie einige Advertiser bekommen dort Daten von mir. Das finde ich für einen solchen Dienst sehr unseriös. Für Entwickler bietet bitly aber immerhin auch eine API.

bitly-startseite

goo.gl

goo.gl ist ein Link-Shortener von Google. Einfach anzuwenden, wie man das von Google-Produkten gewohnt ist. Außerdem sehr schnell. Wer bitly nicht nutzen möchte, sollte hier mal einen Blick drauf werfen. Statistiken sind ebenfalls verfügbar.

Goo.gl Startseite Screenshot

wp.me

wp.me ist der WordPress eigene Dienst, bzw. von Jetpack. Dieser ist in dem Jetpack-Plugin verfügbar (mehr darüber lesen). Damit können Links ganz einfach direkt in jedem Artikel erzeugt werden. wp.me ist eine echt kurze Domain und der Dienst sollte recht vertrauenswürdig sein.

WordPress default mit ?p=ID

WordPress bietet aber auch von Haus aus bereits eine einfache Möglichkeit, Links zu verkürzen. Da jeder Artikel eine eindeutige ID hat, kann diese an den URL-Parameter p angehängt werden. Diese URL wird dann von WordPress intern direkt auf den korrekten Beitrag geleitet.

devr.cc/de/?p=339 (17 Zeichen)

Der Vorteil mit diesem eigenen URL Shortener für WordPress ist, dass keine Daten an externe Dienste rausgegeben werden. Alle Nutzerdaten bleiben bei dir. Außerdem enthält die kurze URL deine eigene Domain, was

  • vertrauenswürdiger aussieht und
  • deine Brand bekannter macht.

Mit der .htaccess geht’s noch kürzer

Das ist schon recht kurz. Aber es geht noch kürzer. Mit nur einer Zeile Code in der .htaccess-Datei lassen sich daraus noch die unnötigen Zeichen entfernen. Dazu muss die folgende Zeile in die .htaccess-Datei im Root-Verzeichnis der Domain eingefügt werden:

RewriteRule ^([0-9]+)$ /index.php?p=$1 [R=301]

Liegt dein WordPress nicht auf der Root-Domain, sondern in einem Subverzeichnis, muss dieses vor index.php eingefügt werden. Der Apache Webserver wird dann alle eingehenden Anfragen, welche auf das Root-Verzeichnis Zugreifen und nur Zahlen enthalten weiterleiten auf die interne Weiterleitung von WordPress. Die kürzeste URL wäre dann:

devr.cc/339 (11 Zeichen)

11 Zeichen ist super kurz :) Aber so kurz geht es halt auch nur mit einer ohne hin sehr kurzen Domain.

Fazit

Link-Shortener erstellen leichte und kurze Links für dich, die du leichter verteilen kannst. Bei externen Diensten solltest du bedenken, dass du mit Daten „bezahlst“. Interne/eigene Dienste würde ich definitiv bevorzugen.

Freelancer. Blogger. Affiliate. Und auf Weltreise.

Kommentar verfassen