ereignisse-in-google-analytics-mit-nur-einer-zeile-code-messen-header

Ereignisse in Google Analytics mit nur einer Zeile Code messen.

Gefühlt benutzen 99% der Webseiten Google Analytics um Besucherstatistiken zu erhalten. Auch ich verwende Google Analytics auf meinen Projekten um Auswertungen machen zu können und die Besucherentwicklung zu messen. Aber man kann noch viel mehr mit GA anstellen, als einfach nur den TrackingCode in die eigene Webseite einbauen.

Im Folgenden liest du, wie du Events in Google Analytics tracken kannst. Dazu musst du Google Analytics in der Version Universal Analytics (analytics.js) verwenden.

Google Analytics Event Tracking

Ereignisse (engl. events) können die verschiedensten Arten von Interaktionen auf der eigenen Webseite sein. Bei jeder Interaktion eines Nutzers wird dann das Event an Google Analytics gesendet und kann dort ausgewertet werden. So kann sehr leicht die Menge an Events im zeitlichen Verlauf betrachtet werden um die Auswirkungen von Optimierungen auszuwerten.

Als Events könntest du z.B. folgendes tracken:

  • Downloads
  • Klicks auf bestimmte Links
  • Absenden von Formularen
  • Teilnahmen an Umfragen
  • Newsletter-Anmeldungen
  • Newsletter-Abmeldungen
  • und vieles mehr..

Google Analytics Event Tracking

Einbau des Tracking-Codes

Um ein Event an GA zu senden, muss folgende Codezeile JavaScript ausgeführt werden. Diese muss ausgeführt werden, nachdem Google Analytics geladen wurde. Das sollte i.d.R. kein Problem sein, da Google Universal am besten im < head > eingebunden wird und unser Event-Tracking im < body > erfolgt.

ga('send', 'event', 'CATEGORY', 'ACTION', 'LABLE', 'VALUE');

Als CATEGORY, ACTION, LABLE und VALUE können dann noch individuelle Werte vergeben werden, wobei nur CATEGORY und ACION Pflichtwerte sind. Die einzelnen Werte in der Funktion ga() bedeuten folgendes:

  • ’send‘: Anweisung Daten zu senden. Muss immer exakt send enthalten.
  • ‚event‘: Typ der Information, die gesendet wird. Muss immer exakt event enthalten.
  • CATEGORY: Kategorie des Events, das gemessen werden soll. Z.B. ‚Downloads‘
  • ACTION: Typ der Interaktion. Z.B. ‚Klick‘ oder ‚View‘
  • LABLE: Hier kann z.B. der Ort des Events angegeben werden. Z.B. ‚Artikel-123‘ oder ‚Sidebar‘. Der Wert ist optional.
  • VALUE: Wenn die Interaktion einen Wert hat, kann dieser hier mit übergeben werden. Muss eine Nummer sein und darf nicht negativ sein. Der Wert ist optional.

Beispiel: Downloads als Events tracken

Willst du z.B. Downloads als Events tracken, wäre es nicht nur interessant zu wissen, wie viele Downloads es gab, sondern auch, wie viele Besucher den Download-Button gesehen haben. Also Views und Clicks. Aus diesen beiden Werten lässt sich die Click-Through-Rate (CTR) ausrechnen. Im zeitlichen Verlauf kann man dann die Auswirkungen von Änderungen an der Webseite sehen.

Als Kategorie verwende ich hier ‚Download‘. Die Action ist dann entweder ‚View‘ oder ‚Click‘. Als Label übergeben ich einen Namen für den Download, hier einfach mal ‚#346‘.

Code für den View

ga('send', 'event', 'Download', 'View', '#346');

Code für den Click

ga('send', 'event', 'Download', 'Click', '#346');

Gesamter Code für den Downloadbutton

1
2
3
<script>ga('send', 'event', 'Download', 'View', '#346');</script>
<a onclick="ga('send', 'event', 'Download', 'Click', '#346');"
href="http://www.deinedomain.de/downloads/346.zip">hier downloaden</a>

Zeile 1 sendet den ‚View‘ als Event an Google Analytics. Dieses Event wird immer ausgeführt, wenn die Seite aufgerufen wird.
Die 2. und 3. Zeile sind ein einfacher HTML-Link mit dem Attribut ‚onlick‘, in dem das Event ‚Click‘ ausgelöst wird. Dies wird nur ausgelöst, wenn auf den Download-Link geklickt wird.

Prüfen des Event Trackings

Die Events werden über Netzwerk-Requests an Google geschickt. Diese lassen sich in den Entwickler-Tools überprüfen. Alle Requests an Google Analytics findet man, wenn man unter ‚Network‘ nach ‚collect‘ sucht.
Event Tracking Network Requests

Außerdem lassen sich die Events auch direkt in Google Analytics in der Echtzeit-Auswertung prüfen. In Google Analytics einfach auf ‚Echtzeit‘ und dann ‚Ereignisse‘ schauen.
Event Tracking Google Echtzeit

Auswerten der Events in Google Analytics

Ich habe bei einem meiner Projekte Views und Klicks gemessen. In der Auswertung in GA unter ‚Verhalten‘ -> ‚Ereignisse‘ -> ‚Wichtigste Ereignisse‘ kann ich die Events nun auswerten. Innerhalb einer Event-Kategorie habe ich Views und Klicks aufgezeichnet. Diese beiden Actions kann man als einzelne Linien mit in das Chart übernehmen. Es ergibt sich dann folgendes Bild:
Auswertung Google Event Tracking

Insbesondere bei zukünftigen Updates meines Projektes kann ich so sehen, welche Auswirkungen die Änderungen auf einzelne Events hatten.

Tipp: Unter dem Chart in GA ist in der Mitte ein kleiner Pfeil nach unten. Klickt man darauf, bekommt man die Möglichkeit Notizen zu hinterlegen. Diese werden dann in allen Charts in GA als kleine Bubbels angezeigt. Dort trage ich ein, wenn ich wichtige Features live stelle. Dann lassen sich Veränderungen in den Charts evtl. leichter erklären.

Fazit

Google Analytics Event Tracking hilft dir dein Projekt zu verbessern und die richtigen Zahlen dafür zu bekommen. Da GA kostenlos genutzt werden kann, ist dies ein besonders cooles Feature.

Freelancer. Blogger. Affiliate. Und auf Weltreise.

2 comments: On Ereignisse in Google Analytics mit nur einer Zeile Code messen.

  • Super Artikel Thomas. Hat mir aufjedenfall weitergeholfen bei meinem Projekt. Ich werde das gleichmal auf meiner neuen Seite saugstaub.de ausprobieren.

    • Hallo Till,
      schau dir auch mal den Google Tagmanager an. Dazu habe ich einen anderen Beitrag geschrieben: Google Tagmanager installieren. Das könnte dir vielleicht sogar noch mehr helfen. Nächste Woche kommt dazu auch noch ein ausführlicher Artikel, wie du die ersten Infos tracken kannst.
      Gruß,Thomas

Kommentar verfassen